Institut für pädagogische Diagnostik | Ratgeber und Publikationen

Am besten testen

Das ist eine Formel, die sehr weit verbreitet ist. Standardisierte Testverfahren scheinen sich auch in der (sonder-)pädagogischen Diagnostik auszubreiten, wenn es im „Thüringer Diagnostikkonzept zur Qualitätssicherung-Sonderpäd. Begutachtung“ heißt: „Die Intelligenzüberprüfung ist fester Bestandteil der Basisdiagnostik!“

Weiterlesen …

Nachteilsausgleich in der Schule-Vorteil oder Nachteil?

Bei Jana haben sich bereits in der ersten Klasse Probleme bei der Entwicklung von Zahlvorstellung und Rechenstrategie gezeigt. Die Mutter ist mit der fleißigen aber sehr selbstunsicheren Jana zusammen regelmäßig zur Therapie der Rechenschwäche an das IpD gegangen. Die Kooperation zwischen IpD und der Klassenlehrerin an der Grundschule hat dazu geführt, dass Jana bis zum Ende der Grundschulzeit ein Nachteilsausgleich gewährt wurde.

Weiterlesen …

Pauken statt spielen? -Wie soll gute Schulvorbereitung aussehen?

„Ich möchte ganz reich und berühmt werden, oder Kassiererin bei REAL“, sagt Lara selbstbewusst. Lara ist eines von maximal 10 Kindern, das zur Preschool an das Institut für pädagogische Diagnostik kam. Hier wird seit mehr als 10 Jahren, flankierend zum gewohnten Kindergartenalltag, für Kinder im Alter von 4-7 Jahren ein sorgfältig gestalteter und systematischer Übergang in die Schule ermöglicht. Warum ist eine gute Vorbereitung auf die Schule so wichtig?

Weiterlesen …